Die Harzer Schmalspurbahnen zu Besuch im Europäischen Parlament in Brüssel

’25 Jahre Volldampf in Freiheit‘ war das Motto der Ausstellung der Harzer Schmalspurbahnen (HSB), die vom 25. – 29. April 2016 im Europäischen Parlament in Brüssel zu sehen war. Auf Einladung des CDU-Europaabgeordneten für Sachsen-Anhalt, Sven Schulze, hat die HSB ihre Geschichte seit der Wiederaufnahme des Zugverkehrs 1991 präsentiert.

„Das 25-jährige Jubiläum der HSB ist ein toller Anlass, unser schönes Bundesland mit seiner Kultur und seiner bewegten Geschichte auf europäischer Ebene präsentieren zu können“, so Schulze.
Feierlich eröffnet wurde die Ausstellung von Sven Schulze. Außerdem sprachen Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Tourismusausschusses Heike Brehmer, HSB-Geschäftsführer Matthias Wagener sowie der Oberbürgermeister aus Wernigerode, Peter Gaffert.

Auch andere Europaparlamentarier aus Sachsen-Anhalt und Thüringen wohnten der Eröffnung bei. Darüber hinaus waren die Landräte des Harzkreises und Nordhausen Martin Skiebe und Matthias Jendricke sowie mehrere Mitglieder des HSB-Aufsichtsrates als Gäste der Veranstaltung anwesend.

Der Brocken galt während der Zeit der innerdeutschen und europäischen Teilung als ‚höchster Berg der Welt‘, da er aufgrund der Grenzziehung unerreichbar war. Der Herbst 1991 markierte die Wiederaufnahme des Zugverkehrs auf den höchsten Berg des Mittelgebirges. In diesem Jahr wird das 25-jährige Jubiläum noch mit weiteren Veranstaltungen gefeiert.