Europäisches Parlament stimmt dem Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Kanada (CETA) zu

Sven Schulze, CDU Europaabgeordneter für Sachsen-Anhalt, begrüßt die heutige Zustimmung des Europäischen Parlaments zum Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Kanada. Das Abkommen wurde mit deutlicher Mehrheit angenommen.

„Dies ist das fortschrittlichste und modernste Handelsabkommen, das die Europäische Union je geschlossen hat. Deshalb habe ich selbstverständlich auch zugestimmt“, so Sven Schulze.

Einige Menschen stehen CETA sehr kritisch gegenüber und fürchten, dass großen Konzernen mehr Macht zugesprochen wird, dass europäische Standards zum Beispiel in der Lebensmittelindustrie sinken und dass kleine- und mittelständische Unternehmen besonders große Nachteile erleiden werden. Diese Bedenken sind nachweislich jedoch unbegründet.  „Wir sind uns der Tatsache bewusst, dass viele Menschen der Globalisierung skeptisch gegenüber stehen. Dies ist jedoch ein nicht aufzuhaltender Prozess und deswegen sind wir als CDU davon überzeugt, dass es wichtig ist Regeln und Spielräume der Globalisierung aktive mitzugestalten. Nationale Abschottung kann in einer globalisierten Welt kann nicht unsere Antwort sein“, führte Sven Schulze aus.

Das Abkommen tritt nun vorläufig in Kraft. Für das endgültige Inkrafttreten des Vertrages müssen jetzt noch Kanada und die Mitgliedstaaten der Europäischen Union zustimmen.