headerbild

Ursprungsland der Reformation

Sachsen-Anhalt ist vielseitig, geschichtsträchtig und aufstreben. Ein Land mit Potenzial im Herzen Europas.

Besuchen Sie uns – es lohnt sich! Sachsen-Anhalt bietet abwechslungsreiche Landschaften und interessante Städte, die immer eine Reise wert sind: Im Westen der Nationalpark mit dem höchsten Berg des Nordens, dem Brocken und Wernigerode, laut Hermann Löns und dem offiziellen Stadtmotto „Die bunte Stadt am Harz. Im Osten liegt die Lutherstadt Wittenberg, bekannt durch den Thesenanschlag. Direkt an der Elbe gelegen, lädt es zu wunderschönen Spaziergängen ein. Im Norden die Altmark mit den alten Hansestädten Stendal, Tangermünde, Gardelegen und Salzwedel. Den Feinschmecker zieht es eher in den Süden, mit den lieblichen Weinregionen an Saale und Unstrut.

Sachsen-Anhalt ist ein Stück deutscher Geschichte. Nein, nicht nur die Ost-West-Teilung hat uns geprägt. Die Himmmelsscheibe von Nebra (Unstrut) gilt weltweit als die älteste Darstellung des Kosmos. Mit ihrer Hilfe wurde schon vor über 3.000 Jahren der richtige Zeitpunkt für die Aussaat berechnet. Seit 2013 gehört sie deshalb auch zum Weltkulturerbe der UNESCO. Welterbe sind auch die mittelalterliche Stadt Quedlinburg (1994), die Lutherstätten in Eisleben und Wittenberg (1996), das Dessau-Wörlitzer Gartenreich (2000) und das Bauhaus in Dessau (1996). Damit hat unser Bundesland die höchste Anzahl im ganzen Bundesgebiet. Weiterhin gibt es rund 40.000 Einzeldenkmale und 5.000 komplexe Denkmalbereiche. Das kulturelle Erbe ist vielfältig und hat in der europäischen Entwicklung viele Spuren hinterlassen.

Diese Spuren reichen bis in die Gegenwart. Es gibt viele kleinere und größere Projekte, die die reiche, vielfältige und sehr spannende Kulturszene im Land auszeichnen. Dass Sachsen-Anhalt pulsiert, liegt vor allem an den Menschen die hier leben und sich für ihre Heimat stark machen. Uns verbindet mehr als der Bindestrich im Namen. Und zusammen feiern macht doch noch immer am meisten Spaß! Ein jährlich wiederkehrender Anlass ist der Eisleber Wiesenmarkt. Er findet immer am dritten Wochenende im September statt. Das Volksfest in Lutherstadt Eisleben ist mit durchschnittlich 500.000 Besuchern das größte Volksfest Mitteldeutschlands. Dicht gefolgt vom Lichterfest in Halle. Das Stadtfest wird von der gewählten Lichterfee eröffnet und traditionell über das erste Novemberwochenende über die ganze Innenstadt hinweg gefeiert. Während des gesamten Lichterfestes ist die Stadt Halle in buntes Licht gehüllt. Die beteiligten Händler gestalten ihre Schaufenster entsprechend. Auf allen drei Märkten (Marktplatz, Hallmarkt, Alter Markt) finden sich Stände. Höhepunkt des Festes ist ein Laternenumzug, der von der Lichterfee in ihrer Kutsche angeführt wird. Ihr folgen die Kinder der Stadt über den Riebeckplatz in Richtung Markt. Für mich und meine Familie jedes Jahr ein Muss.

Doch wie heißt es so schön: Wer feiern kann, kann auch arbeiten. Sachsen-Anhalt ist ein innovativer Wirtschafts- und Industriestandort. Das „Chemiedreieck“ zwischen Halle, Bitterfeld und Merseburg kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Zudem haben sich viele Wissenschafts- und Wirtschaftsstandorte in den Bereichen Chemie, Solar und Maschinenbau hier angesiedelt. Bei uns gibt es genug zu tun- Sachsen-Anhalt gestaltet Zukunft.